Haartransplantation mit der DHI-Methode

Haartransplantation mit der DHI-Methode

Mit der Entwicklung der Technologie ist auch die Lösung von Kahlheit, eines der häufigsten Probleme bei Männern, einfacher geworden. Die heutzutage an den häufigsten verwendeten Methoden sind die FUE und DHI Methoden.

Es ist möglich, die Haarfollikel, die genetisch nicht ausfallen, einzeln und ohne Beschädigung mit einem 0,7-1 mm Mikromotor aus dem Nacken und hinter dem Ohrbereich zu entnehmen. Für Patienten ist es auch ein äußerst wichtiger Vorteil, dass im Nackenbereich keine Narben entstehen. Wir können auch Bart- und Brusthaare zur Transplantation bei Menschen mit unzureichender Spenderfläche verwenden.

Bei der DHI-Methode verwendete Choie-Nadeln bieten einen großen Vorteil in Bezug auf die Anwendungsqualität. Das Haar kann während der Transplantation nach Wunsch gerichtet werden, die Anzahl der Wurzeln pro Quadratzentimeter ist höher und der Transplantatverlust nach dem Eingriff ist geringer, was allesamt Vorteile für den Patienten darstellen.

Mit der Entwicklung neuer Techniken liefert der Haartransplantationsprozess nun erfolgreichere Ergebnisse und die Erholungsphase ist in kürzerer Zeit als zuvor abgeschlossen. Natürlich muss auch diese Operation, wie in allen Bereichen der Medizin, von einem professionellen Team durchgeführt werden.

Die Haartransplantation dauert circa 6-8 Stunden. Am zweiten Tag nach der Anwendung wird das Haar gewaschen und nach 7-10 Tagen lassen Rötungen und Verkrustungen nach. Der Patient kann ab dem dritten Tag wieder in sein soziales und Arbeitsleben einsteigen. Die transplantierten Haare fallen nach 6-8 Wochen aus und fangen nach vier Monaten an wieder zu wachsen. Patienten müssen bei dieser Anwendung etwas Geduld aufweisen.

Da es sich um ein autologes Verfahren handelt, bei dem das eigene Haar verwendet wird, wächst das neue Haar in derselben Struktur und Qualität des eigenen Haares. Manchmal kann eine zweite Sitzung aufgrund von Gründen wie zu viel Kahlfläche, dünner und schwacher Haarstruktur und zu wenig Spenderfläche erforderlich sein.

 


Behandlungsmethoden

Medien

Alternative Behandlungsmethoden

KupSchröpfen (Hacamat)

KupSchröpfen (Hacamat)

Schröpfen, ist eine Art Drainagebehandlung und ermöglicht die Entfernung schädlicher Substanzen, die die Krankheit verursachen, aus dem Körper.

Ozontherapie

Ozontherapie

Sauerstoff, der einen großen Platz im Lebenszyklus einnimmt, ist auch bei medizinischen Behandlungen von großer Bedeutung.

Hirudotherapie (Blutegeltherapie)

Hirudotherapie (Blutegeltherapie)

Bei der Hirudotherapie (Blutegeltherapie), die seit Jahrhunderten als traditionelle medizinische...

Hallo
Gerne beantworten wir Ihre Fragen.
kapat